DIX: Wörterbuch Deutsch - Spanisch - Englisch

Foren - Grammar Spanish

http://www.dictionary-spanish.infoDIX: Online Wörterbuch Spanisch für Spanisch-Englisch und Englisch-Spanisch Übersetzungen , Deutsch-Englisch , Deutsch-Spanisch
Begriff:    Bookmark and Share
Markieren oder Doppelklick auf beliebiges Wort um es zu übersetzen. Diese Suche von Ihrer Webseite
Gehe zu Thema  |  Thread-Ansicht  |  Suchen  |  Anmelden (nötig um Beitrag zu verfassen) Neueres Thema  |  Älteres Thema
Foren: Grammatik Spanisch: Kurze Texte
Autor: Phantom (---.fibertel.com.ar)
Datum: 21. Okt. 2009  22:23

Eine neue Bitte an euch: Die Korrektur dieser kurzen Texte:

Der Erste:

-Die neue CD von ''Pepe und die Cookies'' gefällt mir nicht.
-Meinst du wirklich? Dagegen gefällt sie mir sehr gut.
-Tja, aber diese Art von Musik macht mir keinen guten Eindruck. Die moderne Musik kann ich nich ausstehen. Die klassiche finde ich im gegensatz dazu besser, was die meisten Menschen auch sagen können. Meiner Ansicht nach, sollten ''Pepe und die Cookies'' in die Versenkung verschwinden.


Der Zweite:

-Weiß du, daß das neue Buch von Karl Sagan erschien?
-Na und? Hast du (etwa?) Interesse dafür (daran?) ?
-Klar, natürlich interesse ich mich an dem Kosmos.
-Kosmos? Was soll man dazu noch viel sagen? Davon halte ich zwar nichts.
-Na klar, zu dir passt wahrscheinlich ''Revista Gente''
viel besser. Dir steht deine Dummheit super. Besser wäre, trotzdem, wenn du an den Galgen (kämest?)/Du solltest zum Tod durch den Strang verurteilt werden./
Wie sage ich: ''Merecerías que te ahorquen'' oder sowas in dieser Art?

Der Dritte:

1.Bei uns in unserem Land, sind die typischen Menschen faule, betrunkene Personen.
2.Sie sind meistens das Bild der Nachlässigkeit, astoßendes Gefrierfleisch, das vor dem Eingang einer typischen Kneipe liegt.
3.Sie tragen immer ein fettiges T-shirt, eine kurze Hose und Sandalen und sehen die Menschen arrogant an, als ob sie über (man?) ständen. Sie sollten lichterloh brennen.

Der Punkt eins muß mit ''Bei uns in'' anfangen. Der Punkt zwei mit ''Sie sind meistens'' und der Punkt Drei mit ''Sie tragen''.


Danke!

Ivan

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Phantom (---.fibertel.com.ar)
Datum: 21. Okt. 2009  22:26

Perdón!!! No me di cuenta de que estaba en la gramática española!! Mil perdones, me equivoqué, quise poner este mensaje en ''Gramática Alemana''!

No fue mi intención...

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: anthony (---.adsl.alicedsl.de)
Datum: 22. Okt. 2009  05:04

Der Erste:

-Die neue CD von ''Pepe und die Cookies'' gefällt mir nicht.
-Meinst du wirklich? Dagegen gefällt sie mir sehr gut.
-Tja, aber diese Art von Musik macht mir keinen guten Eindruck. Die moderne Musik kann ich nich ausstehen. Die klassiche finde ich im gegensatz dazu besser, was die meisten Menschen auch sagen können. Meiner Ansicht nach, sollten ''Pepe und die Cookies'' in die Versenkung verschwinden.


Die neue CD von ''Pepe und die Cookies'' gefällt mir nicht.
-Meinst du wirklich? Mir dagegen gefällt sie sehr gut.
-Tja, aber diese Art Musik macht auf mich keinen guten Eindruck. Die moderne Musik kann ich nicht ausstehen. Die klassische, im Gegensatz dazu, finde ich (umso) besser, was die meisten Menschen auch so sagen. Meiner Ansicht nach, sollten ''Pepe und die Cookies'' in der Versenkung verschwinden.

-----------------------------------------------------------------


Der Zweite:

-Weiß du, daß das neue Buch von Karl Sagan erschien?
-Na und? Hast du (etwa?) Interesse dafür (daran?) ?
-Klar, natürlich interesse ich mich an dem Kosmos.
-Kosmos? Was soll man dazu noch viel sagen? Davon halte ich zwar nichts.
-Na klar, zu dir passt wahrscheinlich ''Revista Gente''
viel besser. Dir steht deine Dummheit super. Besser wäre, trotzdem, wenn du an den Galgen (kämest?)/Du solltest zum Tod durch den Strang verurteilt werden./ Wie sage ich: ''Merecerías que te ahorquen'' oder sowas in dieser Art?


Weißt du schon, dass das neue Buch von Karl Sagan erschienen ist ?
-Na und? Hast du etwa Interesse daran ?
-Klar, natürlich interessiere ich mich für den Kosmos !
-Kosmos? Was soll man dazu noch viel sagen? Davon halte ich überhaupt nichts !
-Na klar, zu dir passt wahrscheinlich ''Revista Gente''
viel besser. Dir steht deine Dummheit super. Trotzdem wäre es besser,
wenn du an den Galgen kämest. (wenn man dich aufhienge)/ Du solltest zum Tode durch den Strang verurteilt werden.
( Beide Versionen sind hier richtig !!!)

----------------------------------------------------------------

Der Dritte:

1.Bei uns in unserem Land, sind die typischen Menschen faule, betrunkene Personen.
2.Sie sind meistens das Bild der Nachlässigkeit, astoßendes Gefrierfleisch, das vor dem Eingang einer typischen Kneipe liegt.
3.Sie tragen immer ein fettiges T-shirt, eine kurze Hose und Sandalen und sehen die Menschen arrogant an, als ob sie über (man?) ständen. Sie sollten lichterloh brennen.


1.In unserem Lande gibt es Menschen, die sind faul und fast immer (oder sehr oft) betrunken, das ist typisch !

2.Sie bieten ein jämmerliches Bild von Vernachlässigung, sie sehen abstoßend aus, wie Gefrierfleisch, das vor dem Eingang typischer/einschlägiger Kneipen liegt.

3.Sie tragen immer fettige T-Shirts, kurze Hosen und Sandalen und sehen die Menschen (derart) arrogant an, als ob sie etwas Besseres wären (und über der Masse stünden). Sie sollten lichterloh brennen.

----------------------------------------------------------------

Wow, Ivan, das ist aber eine sehr „harte“ Formulierung Deinerseits, weswegen urteilst Du so hart, oder ist das nur rein metaphorisch (metafórico) gemeint ?

Saludos



Nachricht editiert (22. Okt. 2009  05:23)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Hali (---.bac.pppool.de)
Datum: 22. Okt. 2009  20:52

Ein, zwei Sachen, die man vielleicht erklären sollte:
Zitat:

-Meinst du wirklich? Dagegen gefällt sie mir sehr gut.
ist vom Grammatischen her korrekt, aber stilistisch würde ich "mir" betonen, indem ich es an den Anfang setze (wie es auch Anthony getan hat): Mir dagegen gefällt sie sehr gut. Du willst ja nicht "gefallen" betonen, sondern entweder "mir" oder "sehr gut": Mir gefällt sie dagegen sehr gut.

Zitat:

Die klassiche finde ich im gegensatz dazu besser, was die meisten Menschen auch sagen können.

Die klassische finde ich im Gegensatz dazu besser (ist wiederum grammatisch korrekt, ebenso Tonys Variante, die noch mehr den Gegensatz betont, weil sie als Einschub in Kommas gesetzt wurde), was die meisten Menschen auch von sich sagen können / was die meisten Menschen ebenso empfinden (usw. auch Deine und Tonys Variante.)

Kleiner Rechtschreibfehler von Tony: ...wenn man dich aufhinge...

Auch beim dritten Punkt hat Tony es gut gemeint, aber übersehen, daß dort Bedingungen gestellt waren: der erste Satz sollte anfangen mit "Bei uns in":
Nun ist "Bei uns in unserem Lande" eine Doppelung. Du müßtest also eigentlich einen Namen nennen, z.B.:
1. Bei uns in Hintertupfingen sind die typischen Menschen faul und betrunken (faule und betrunkene Personen wirkt schwerfällig, Du hast ja schon "Menschen" gesagt). Besser und lebhafter ist auf jeden Fall Tonys Variante:
1. Bei uns in XYZ gibt es Menschen, die sind faul und fast immer (oder sehr oft) betrunken, das ist typisch!
Hier noch ein Vorschlag von mir:
1. Bei uns in Xxxland sind die Menschen in der Regel faul und betrunken.

Der 2. Satz sollte anfangen mit "Sie sind meistens". Hier können wir weder Deinen noch Tonys Satz übernehmen, weil Menschen ein Bild von/des ... bieten, nicht "sind". Also:
2. Sie sind meistens so bleich und heruntergekommen, daß sie aussehen wie ein abstoßendes Stück Gefrierfleisch, das vor dem Eingang einer typischen Kneipe liegt. (oder Tonys Variante:..., daß sie abstoßend aussehen wie Gefrierfleisch, das vor dem Eingang typischer/einschlägiger Kneipen liegt.

Der 3. Satz sollte mit "Sie tragen" beginnen: Das tut Tonys Beispiel:
3. Sie tragen immer fettige T-Shirts, kurze Hosen und Sandalen und sehen die Menschen (derart) arrogant an, als ob sie etwas Besseres wären (und über der Masse stünden). Sie sollten lichterloh brennen.
Dein Satz hat ein Fragezeichen: ...als ob sie über (man?) ständen... In diesem Fall kannst Du sagen "...als ob sie über ihnen ständen..."


Im übrigen schließe ich mich Tonys entsetzter Frage an: Was für ein furchtbarer Wunsch "Sie sollten lichterloh brennen"! Meinst Du das ernst?



Nachricht editiert (23. Okt. 2009  01:55)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: anthony (---.adsl.alicedsl.de)
Datum: 22. Okt. 2009  21:27

Es ist doch wirklich witzig, da lese ich einen Artikel im Spiegel-Online-Kultur mit folgendem Satz:


»Wie so?« sagt' ich. »Weil er nicht da wäre, replizirte man, und man ihn nur in effigie an den Galgen schaffen könnte;es wäre zwar sonst zweierlei, ob man nur ein gemaltes oder ein lebendiges Bild von ihm, nämlich mich, aufhienge: allein man ersparte den Aufwand des Malens und brächte noch dazu ein Bild an den Galgen.


Und das saß bei mir sowas von fest in der Birne, dass ich jetzt gewettet hätte, dass das richtig sein müsste.Dabei ist es doch logischer als logisch usw................. tztztz , na Servus !!!

http://www.spiegel.de/kultur/gutenberg/dokument-GBA_colon__slash_jeanpaul_slash_teufel_slash_teufel.xml_hash_teuf233-name.html



Nachricht editiert (22. Okt. 2009  21:29)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Hali (---.bac.pppool.de)
Datum: 23. Okt. 2009  02:00

Na ja, Tony, vielleicht "hieng" man 1789 noch die Leute auf. Waren ja auch "erschröckliche" Zeiten, damals. ;-)

Zitat:

Aus: Sämtliche Werke Abteilung II Band 2 Zweitausendeins Erstveröffentlichung 1789


Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: anthony (---.adsl.alicedsl.de)
Datum: 23. Okt. 2009  02:08


Na warte Halixl,

das wirst Du noch biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiittttttttttter bereuen, mich so auf den Arm zu nehmen, hast du denn überhaupt kein Mitleid mit einem alten, gebrochenen, Enten fütternden Daddy, der sich hier des nächtens einen abwürgt, um am nächsten Tag "Häme" und "Spott" kübelweise über sich ergehen lassen zu müssen, schluuuuuuuuuuuuuchz ;-(((((((((((

Den nächsten Fehler den Du begehst, au weia, das wird aber ein Fest, jojojo ;-)))


Nix mit schlafen heute Nacht, Frust und große Trauer ist angesagt, ha, host mi ?



Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Hali (---.bac.pppool.de)
Datum: 23. Okt. 2009  15:46

Och Tonixl! Ich habe mich doch gar nicht lustig gemacht! Ich habe nur versucht rauszufinden, warum man wohl früher "hieng" gesagt hat. Und über Deinem Artikel stand nun mal das Datum 1789.
Also geh, und hol Dir ne Mütze Schlaf! Uaaaaaah! Gähn!

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Phantom (---.fibertel.com.ar)
Datum: 26. Okt. 2009  18:50

Also, Anthony und Hali:

''Du solltest zum Tode durch den Strang verurteilt werden.''


Warum setzt man da ein ''e''??


''typischer/einschlägiger Kneipen''

Da regiert es Genitiv, nich wahr?

''weil Menschen ein Bild von/des ... bieten, nicht "sind"''

Herrvorragend!! (Excelente aporte!) Gibt es da einige feste Regel?

Dein Satz hat ein Fragezeichen: ...als ob sie über (man?) ständen... In diesem Fall kannst Du sagen "...als ob sie über ihnen ständen..."

Also, man kann nicht sagen: ''als ob sie über man ständen/stünden...
Auf Spanisch ist es gebräulich, glaube ich jedenfalls, wenn man sagt: ''Como si ellos fuesen mejores que uno''
Vielleicht ist es falsch gebraucht und ich müsste noch ein bisschen herausfinden, damit ich meine eigene Sprache noch besser kennen kann!! (''...und ich müsste noch ein bisschen herausfinden, meine Sprache noch besser zu kennen'' ????) (''dominar una lengua'' auf Deutsch?)

Aber um mich kurz zu fassen: Dieser Ausdruck existiert nicht auf eure Sprache. Oder?

En español es usual, al menos asi lo creo, el decir, por ejemplo: ''Como si ellos fuesen mejores que uno''. Quizá no es correcta esta expresión, sería mejor averiguar un poco antes de aventurarme a decir idioteces, pero a mi me parece que está bien. Seré breve, en definitiva: En Alemán esta expresión no es posible. ¿No?


''und man ihn nur in effigie an den Galgen schaffen könnte;es wäre zwar sonst zweierlei, ob man nur ein gemaltes oder ein lebendiges Bild von ihm, nämlich mich, aufhienge''


Das kann ich nicht ganz verstehen...Ich gewann einen Überblick


Und das saß bei mir sowas von fest in der Birne

Aquí hablan ustedes en jerga, no? Con lenguajes más ''cotidianos'', por así decirlo?

Noch eine Sache:


(...) wie ein abstoßendes Stück Gefrierfleisch, das vor dem Eingang einer typischen Kneipe liegt.

Aber:

''Bei uns in XYZ gibt es Menschen, die sind faul und fast immer (oder sehr oft) betrunken''

warum steht das Verb manchmal am Ende und manchmal neben dem Artikel?

Ich kenne diese typische Struktur:

Er ist ein Mann, der faul und betrunken ist.

Ich habe einen Freund, der ein bekannter Zeichner ist.


Soviel ich weiß, steht das Verb in diesem Fall am Ende...Mache ich einen groben Schnitzer gerade??


Im übrigen, danke für alles. Und Anthony, ich freue mich über deine Hilfe; ich dachte, dass du mir böse warst.

Danke vielmals!

Ivan


PS: Ivan, das ist aber eine sehr „harte“ Formulierung Deinerseits, weswegen urteilst Du so hart, oder ist das nur rein metaphorisch (metafórico) gemeint ?


Das war meine Deutschkurs Aufgabe und ich mochte Anstoß bei meinen argentinischen Mitschüleren erregen...andernfalls langweile ich mich zu Tode (Aber weder zum Tode, noch durch den Strang...Vorläufig.)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: anthony (---.adsl.alicedsl.de)
Datum: 27. Okt. 2009  05:50

Hola Ivan,

vayamos por parte !!!


''Du solltest "zum Tode" durch den Strang verurteilt werden.''


1.Hier noch ein paar andere Beispiele, wo „zum Tode“ verwendet wird:

Du solltest Dich „zu Tode“ schämen (ein recht gebräuchlicher Ausdruck der deutschen Sprache !!!)
Ich habe mich „zu Tode“ erschrocken usw...................

2.Anderes Beispiel, ohne das „e“ am Ende:

Ich kann ihn/sie auf „den Tod“ nicht ausstehen, oder:
Ich finde den Film „totlangweilig“,
aber da gäbe es noch genug andere Beispiele, aber ich glaube, das würde Dich nur verwirren ;-))
)

-----------------------------------------------------------------

Vielleicht ist es falsch gebraucht und ich müsste noch ein bisschen herausfinden, damit ich meine eigene Sprache noch besser kennen kann!! (''...und ich müsste noch ein bisschen herausfinden, meine Sprache noch besser zu kennen'' ????) (''dominar una lengua'' auf Deutsch?)

1.Vielleicht habe ich mich „falsch ausgedrückt“ und ich müsste noch (ein bisschen mehr) versuchen, meine eigene Sprache "besser kennenzulernen."

2.Vielleicht habe ich mich „falsch ausgedrückt“ und ich müsste noch mehr üben, um meine eigene Sprache besser „zu beherrschen“ !

3. Vielleicht habe ich mich "falsch ausgedrückt" und ich müsste noch mehr üben, um meine eigene Sprache besser "beherrschen zu lernen"


Auf Spanisch ist es gebräulich, glaube ich jedenfalls, wenn man sagt:

''Como si ellos fuesen mejores que uno'

Als ob sie besser „wären“ als.................................

En Alemán esta expresión no es posible. ¿No?
Sí, sí es posible !!!!!!
-----------------------------------------------------------------
''und man ihn nur in effigie an den Galgen schaffen könnte;es wäre zwar sonst zweierlei, ob man nur ein gemaltes oder ein lebendiges Bild von ihm, nämlich mich, aufhienge''
Das kann ich nicht ganz verstehen.

Das glaube ich, dass Du das nicht verstehen konntest, denn das ist Deutsch aus dem Mittelalter und deswegen hat Hali mich auch verbessert, weil ich irrtümlicherweise das Verb „aufhienge“ (wie damals üblich), so übernommen habe, aber natürlich heißt es richtig:
„AUFHINGE“ !!!


--------------------------------------------------------------
Und das saß bei mir sowas von fest in der Birne

Ja Ivan, das ist ein bisschen „Jargon“ (jerga,jargón) und hieße richtig:
Das hat sich in meinem Kopf „festgesetzt“ und deswegen habe ich es dann fälschlicherweise verwendet, lo siento ;-)))

--------------------------------------------------------------
''Bei uns in XYZ gibt es Menschen, die sind faul und fast immer (oder sehr oft) betrunken''

warum steht das Verb manchmal am Ende und manchmal neben dem Artikel?

Ich kenne diese typische Struktur:


Er ist ein Mann, der faul und betrunken ist.
Ich habe einen Freund, der ein bekannter Zeichner ist.


Hier Ivan, kann man in unserer Sprache die „Strukturen“ nach Belieben verändern, im Gegensatz zu Eurer Sprache, die ein strengeres Reglement im Satzaufbau fordert.

Hier ein paar Beispiele:

Er ist ein Mann, der faul und betrunken ist.
Er ist ein Mann, der ist (des öfteren) faul und betrunken.
Er ist nicht nur faul, sondern auch sehr oft betrunken.

Ich habe einen Freund, der ein bekannter Zeichner ist.
Ich habe einen Freund, der ist ein bekannter Zeichner.
Der bekannte Zeichner, ist auch ein Freund von mir.
Ein Freund von mir, ist auch ein bekannter Zeichner.
Ich stelle Dir meinen Freund vor ,der (auch) ein bekannter Zeichner ist
.


Soviel ich weiß, steht das Verb in diesem Fall am Ende...Mache ich einen groben Schnitzer gerade??


Also Du siehst, dass Du KEINEN groben Schnitzer gemacht hast, also verliere bloß nicht den Mut, denn Dein Deutsch ist meines Erachtens wirklich gut !!!
-----------------------------------------------------------------
Im übrigen, danke für alles. Und Anthony, ich freue mich über deine Hilfe; ich dachte, dass du mir böse warst.

Nichts zu danken Ivan, gerne geschehen !!!
Ich war Dir überhaupt nicht böse, ich dachte nur, da Du Dich tagelang nicht gemeldet hattest, dass Du das Interesse verloren hättest und war deswegen ein bisschen enttäuscht, aber jetzt weiß ich ja, dass Du Dich immer ein paar Tage später wieder meldest;-)))

Saludos y
hasta la proxima vez


PS:Was das absolut "präzise" Vermitteln grammatikalischer Regeln betrifft, da ist unsere Hali natürlich das NON PLUS ULTRA, claro que sí, war sie doch Lehrerin und wenn SIE das nicht kann, wer dann !?



Nachricht editiert (27. Okt. 2009  05:55)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: jordi picarol (---.33.222.87.dynamic.jazztel.es)
Datum: 27. Okt. 2009  14:01

Perdón si me entrometo en vuestras explicaciones,que me parecen interesantísimas.Es que ahora tengo yo una duda que tiene que ver con algo de lo que decís.A lo mejor tenéis tiempo y ganas de aclarármela.
-Ich habe einen Freund,der ein bekannter Zeichner ist.
-Ich habe einen Freund,der ist ein bekannter Zeichner.
Yo no traduciría las dos frases igual al español.
La primera:Tengo un amigo que es un dibujante conocido.
La segunda:Tengo un amigo,es un dibujante conocido.
En español el sentido no es el mismo.En la primera quiero decir que de todos mis amigos, "uno" es un dibujante conocido. En la segunda digo que tengo "un" amigo,y que ese amigo es un dibujante conocido.
¿Ocurre lo mismo en alemán?
Für eine Erklärung wäre ich euch sehr dankbar :-)
Grüsse
Jordi



Mensaje editado (27 Oct. 09  14:03)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Phantom (---.fibertel.com.ar)
Datum: 27. Okt. 2009  18:32

Hola Ivan,

vayamos por parte !!!


Besser: ''Vayamos por partes'' oder: ''Vayamos parte por parte'' = Sin omitir nada. (Sicher weißt du schon, dass wir auf Spanisch eine ''Doppelte Negation'' benutzen ; das heißt: ''Sin omitir nada'' oder: ''Yo no sé nada'' (''Ich weiß nicht nichts'' :D) Usamos doble negación (Offen gesagt, ich kann das nicht ausstehen).


''Como si ellos fuesen mejores que uno'
Als ob sie besser „wären“ als.................................

En Alemán esta expresión no es posible. ¿No?
Sí, sí es posible !!!!!!


Ja, aber ich beziehe mich auf den spezifischen Ausdruck: Als ob sie besser als ''man'' wären

Ist er richtig?
Oder kann man nur ''...als mich/dich/er/sie/es/uns/euch/sie/Sie'' sagen?

Nichts zu danken Ivan, gerne geschehen !!!
Ich war Dir überhaupt nicht böse, ich dachte nur, da Du Dich tagelang nicht gemeldet hattest, dass Du das Interesse verloren hättest und war deswegen ein bisschen enttäuscht, aber jetzt weiß ich ja, dass Du Dich immer ein paar Tage später wieder meldest;-)))

Immerhin muß ich noch Abbite tun, da ich dir nicht antwortete, und dagegen unterhielt ich mich gut mit Hali (muss die Betonung auf ''dagegen'' bleiben, Hali?). Aber, wie ich dir schon sagte, bekam ich nicht deine Antwort als email, und noch dazu, hattest du mir das gesagt:

''...denn ich habe Dir gerade in dem anderen Hilo meine Korrekturen eingestellt;-)))''

...Und ich verlor das. Ich muss sagen, ich werde leicht abgelenkt, aber gut, ich meine, dass du sehr nett bist :)


No volverá a ocurrir.


Hasta cualquier momento, pues. Y por cierto: Tu ayuda es genial!!

;)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: anthony (---.adsl.alicedsl.de)
Datum: 27. Okt. 2009  19:53

Hola Ivan,

generell macht es mir immer Spaß helfen zu können, denn genau so dankbar wäre ich, wenn man MIR auch helfen würde !!! Also "vayamos por partes" ist natürlich richtig, wieder einer meiner "Flüchtigkeitsfehler", die mir in letzter Zeit des öfteren unterlaufen, ok. irren ist menschlich ;-)

----------------------------------------------------------------
''Como si ellos fuesen mejores que uno'
Als ob sie besser „wären“ als.................................

En Alemán esta expresión no es posible. ¿No?
Sí, sí es posible !!!!!!

Ja, aber ich beziehe mich auf den spezifischen Ausdruck: Als ob sie besser als ''man'' wären


Was das "man" in Deinem Satz betrifft, kann "man" es so nicht verwenden, aber es gibt diesbezüglich noch andere Möglichkeiten:

Als ob sie besser wären/sind "als MAN selbst" (ist) ......

Es scheint, als ob sie besser wären/sind "als MAN selbst" sein kann...........................


Noch präziser wird es Dir bestimmt noch Hali erklären können, aber für´s Erste könnte Dir das helfen, hoffe ich zumindest !?
--------------------------------------------------------------
Immerhin muß ich noch Abbitte tun, da ich dir nicht antwortete, und dagegen unterhielt ich mich gut mit Hali (muss die Betonung auf ''dagegen'' bleiben, Hali?).

"Abbitte", um Gottes Willen Ivan, die musst Du auf keinen Fall leisten, warum auch? Hali hatte sich ja von Haus aus schon um Dich gekümmert, wogegen ich mich ja sozusagen hier "eingemischt" habe, aber mit der Absicht, Dir auch ein bisschen helfen zu wollen !!!


Hasta la proxima vez
Saludos




Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Phantom (---.fibertel.com.ar)
Datum: 27. Okt. 2009  22:21

Anthony:

Wie du siehst, antworte ich heute schneller als (oft?)
Ironisch, nicht wahr?


'' wieder einer meiner "Flüchtigkeitsfehler", die mir in letzter Zeit des öfteren unterlaufen''

Es wäre auf Spanisch:

''Nuevamente uno de mis errores a causa de la (od. ''mi'') negligencia, los cuales cometo frecuentemente en estos últimos tiempos''

''einer meiner'':

''einer'' ist Maskulin, und ''meiner'' funktioniert mit GENITIV und ist Plural. Oder funktionieren beide mit GENITIV?

''...die mir in letzter Zeit...'' ''die'' ist Plural.

Habe ich das gut verstanden?

Also, ''Spanischer'' als meine erste Übersetzung wäre vielleicht:

''Una vez más uno de los errores que, a causa de mi negligencia, cometo frecuentemente en estos últimos tiempos.''


...aber für´s Erste könnte Dir das helfen, hoffe ich zumindest !?

Da kannst du sicher sein!


Saludos
Ivan

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Phantom (---.fibertel.com.ar)
Datum: 27. Okt. 2009  22:47

Perdón si me entrometo en vuestras explicaciones,que me parecen interesantísimas.Es que ahora tengo yo una duda que tiene que ver con algo de lo que decís.A lo mejor tenéis tiempo y ganas de aclarármela.
-Ich habe einen Freund,der ein bekannter Zeichner ist.
-Ich habe einen Freund,der ist ein bekannter Zeichner.
Yo no traduciría las dos frases igual al español.
La primera:Tengo un amigo que es un dibujante conocido.
La segunda:Tengo un amigo,es un dibujante conocido.
En español el sentido no es el mismo.En la primera quiero decir que de todos mis amigos, "uno" es un dibujante conocido. En la segunda digo que tengo "un" amigo,y que ese amigo es un dibujante conocido.



Claro Jordi, estoy de acuerdo. Yo quisiera agregar mi lectura sobre esas expresiones:

''Tengo un amigo que es un dibujante conocido'' Ahí se centra todo en el hecho de que es un dibujante conocido, quizás a causa de ese ''que'' y sin la coma (creo yo).
En cambio, si yo digo: ''Tengo un amigo, es un dibujante conocido'' no le aplico tanto énfasis; incluso la frase podría seguir:

''Tengo un amigo, es un dibujante conocido. Le gusta la ensalada, leer comics y salir de paseo con un Dragón de Komodo.''

De todas formas puede uno decir:

''Tengo un amigo que es un dibujante conocido. Le gusta la ensalada, leer comics y salir de paseo con un Dragón de Komodo.''

Ahí, por como está armada la frase, pareciese que uno enfatiza la fama como dibujante del tal amigo, y luego pasa a describir otros asuntos, que en el contexto, yo los entiendo como las ''exentricidades'', de ese dibujante, csi como si el público quisiese saber de su vida privada, y te lo narran en una frívola revista de chismes.

También podría darse algo así:

''Tengo un amigo, que por cierto es un dibujante conocido, al cual le gusta la ensalada, leer comics y salir de paseo con un Dragón de Komodo.''

En ese caso yo entendería esto: Que alguien me quiere contar en primer lugar acerca de los gustos de su amigo, y, debido a la reputación como dibujante de éste, es inevitable hacer mención de la misma (la reputación).

Bueno, posiblemente me fui por las ramas, y lo peor de todo es que podría seguir eternamente rebuscándome en las frases como un maniático; mejor sería que opinen los que saben, y que los germanos hagan las comparaciones necesarias, si así lo desean ;)


Gruß
Ivan

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Phantom (---.fibertel.com.ar)
Datum: 27. Okt. 2009  22:52

''csi como si el público quisiese saber de su vida privada''

Casi como si el público quisiese (od. quisiera) saber acerca de su vida privada.

Perdón, ahí está mejor.


Saludos,

Ivan

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Hali (---.bac.pppool.de)
Datum: 29. Okt. 2009  19:43

Ufffffff! Was für ein Wust an Fragen und Antworten, mal sehen, ob ich mich da durchkämpfen kann. Jetzt fange ich mal mit Deiner an, Jordi, weil die für mich im Moment am übersichtlichsten ist:
Zitat:

-Ich habe einen Freund,der ein bekannter Zeichner ist.
-Ich habe einen Freund,der ist ein bekannter Zeichner.
Yo no traduciría las dos frases igual al español.
La primera:Tengo un amigo que es un dibujante conocido.
La segunda:Tengo un amigo,es un dibujante conocido.
En español el sentido no es el mismo.En la primera quiero decir que de todos mis amigos, "uno" es un dibujante conocido. En la segunda digo que tengo "un" amigo,y que ese amigo es un dibujante conocido.
¿Ocurre lo mismo en alemán?


Ja, das ist bei uns auch so. Außerdem sind die beiden Sätze auch in grammatischer Hinsicht verschieden (und ich glaube, damit beantworte ich auch eine von Ivans Fragen):
Der erste Satz "Ich habe einen Freund, der ein bekannter Zeichner ist - Tengo un amigo que es un dibujante conocido" ist ein Relativsatz, der als Nebensatz im Deutschen das Verb am Schluß hat.(Jordi: de todos mis amigos, "uno" es un dibujante conocido. Von allen Freunden ist dieser ein bekannter Zeichner)

"Ich habe einen Freund, der ist ein bekannter Zeichner" ist kein (ich wiederhole: KEIN) Relativsatz, auch kein Nebensatz, deswegen muß das Verb nicht am Ende stehen. Eigentlich sind es zwei Hauptsätze, durch ein Komma statt durch einen Punkt getrennt:
Ich habe einen Freund. Der/Dieser (Freund) ist ein bekannter Zeichner. (Jordi: ..tengo "un" amigo,y que ese amigo es un dibujante conocido). "der" oder "dieser" sind also substantivisch gebrauchte Demonstrativpronomen (aubstantivisch, denn das Wort "Freund" wird ja im Nebensatz hier nicht wiederholt). Ich glaube, ihr habt das im Spanischen auch: Tengo un amigo. Ese es un dibujante conocido. Oder eben Tengo un amigo, es un dibujante conocido.

Der Unterschied in der Bedeutung der beiden Sätze ist nur sehr fein, aber der Unterschied in der Grammatik ist klar (hoffe ich).

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Hali (---.bac.pppool.de)
Datum: 29. Okt. 2009  20:47

Hallo, Ivan!
Ob ich jetzt noch durch Deinen Fragenkatalog durchfinde, weiß ich nicht, weil ja viele Fragen durch Tony beantwortet sind. Und soviel kann ich hier gar nicht scrollen, um rauszufinden, was nun beantwortet ist, und was nicht.
Die eine Frage mit dem Verb am Schluß des Nebensatzes habe ich in meiner Nachricht an Jordi geklärt, glaube ich.
Jetzt zu einer Frage von Dir:
Zitat:

''Du solltest zum Tode durch den Strang verurteilt werden.'' Warum setzt man da ein ''e''??

Ich glaube, das läßt sich leicht beantworten, allerdings weniger durch mich als Muttersprachler, weil ich die Regeln nicht so genau kenne: allgemein kann man - soweit ich weiß - nämlich an den Dativ Singular bei vielen Wörtern aus stilistischen oder rhythmischen Gründen ein "e" ranhängen, oder es auch bleiben lassen. Mit anderen Worten "zum Tod" ist auch völlig richtig. Das gilt nur für den Dativ, nicht den Akkusativ. Also "im Tod(e), beim Tod(e), mit dem Tod(e) kämpfen, sich zu Tod(e) ärgern". Beim Genitiv haben wir das Phänomen ebenfalls: des Tod(e)s. Wie allerdings die Regeln genau sind, weiß ich leider nicht. Schau mal in Canoonet rein, da findet man viel:

http://www.canoo.net/services/OnlineGrammar/InflectionRules/FRegeln-N/Texte/e-im-Dat-Sing.html?MenuId=Word1122

Das mit dem zusätzlichen "e" gilt allerdings nicht für alle Substantive. Das wissen aber sicher Leute wie ClementePerez oder Laia, also Hispanohablantes. Hier mal einige Wörter, die mir einfallen:
dem Worte, dem Bilde, dem Kinde, dem Stuhle, dem Tische, dem Hause. Jedenfalls gibt es 33339 Wörter. ;-)
(Übrigens ich habe mal darin gestöbert: es scheinen nur männliche oder sächliche Wörter zu sein, keine weiblichen)
-----------------------------------------------------
Zitat:

Also, man kann nicht sagen: ''als ob sie über man ständen/stünden...
Auf Spanisch ist es gebräulich, glaube ich jedenfalls, wenn man sagt: ''Como si ellos fuesen mejores que uno''


Zur Not geht: ... als ob sie über einem ständen/stünden...
Für mich klingt das schwerfällig. Möglicherweise ist das aber Geschmackssache. Persönlich würde ich immer ein bestimmtes Dativpronomen oder Substantiv einsetzen: ...als ob sie über mir/dir/den anderen/ihnen stünden...
"man" ist nur im Nominativ zu gebrauchen, also nur als Subjekt im Satz. Man gebraucht "man" nur in der 3. Person Singular, Nominativ.
-----------------------------------------------------
dominar una lengua = eine Sprache beherrschen

Zitat:

Dieser Ausdruck existiert nicht auf eure Sprache. Oder?

Korrektur: Dieser Ausdruck existiert nicht in eurer Sprache. Oder?
Antwort: Doch, siehe oben!
-----------------------------------------------------
Zitat:

(...) wie ein abstoßendes Stück Gefrierfleisch, das vor dem Eingang einer typischen Kneipe liegt.

Aber:

''Bei uns in XYZ gibt es Menschen, die sind faul und fast immer (oder sehr oft) betrunken''

warum steht das Verb manchmal am Ende und manchmal neben dem Artikel?

Ich kenne diese typische Struktur:

Er ist ein Mann, der faul und betrunken ist.

Ich habe einen Freund, der ein bekannter Zeichner ist.

Diese Frage habe ich im Prinzip beantwortet (siehe Beitrag an Jordi). Hier nochmal zur Erinnerung:
Bei uns gibt es Menschen, die sind faul... ist kein Relativsatz, sondern es sind zwei Hauptsätze, der(jenige) hinter dem Komma ist eingeleitet durch "die" = "diese (Menschen)", also ein Demonstrativpronomen, kein Relativpronomen. Alle anderen Beispiele haben Relativsätze.
Jetzt klar?

Falls ich jetzt einige Fragen beantwortet haben sollte, die Tony auch schon erläutert hat, dann hoffe ich trotzdem, daß meine Antworten noch ein bißchen zur Aufklärung beigetragen haben.
Gruß
Hali



Nachricht editiert (29. Okt. 2009  21:07)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Hali (---.bac.pppool.de)
Datum: 29. Okt. 2009  21:26

Ivan, inzwischen habe ich Deine Deutung der Sätze
-Ich habe einen Freund,der ein bekannter Zeichner ist.
-Ich habe einen Freund,der ist ein bekannter Zeichner.
in Ruhe gelesen und kann nur nochmal betonen, daß die feinen Unterschiede im Deutschen genau die gleichen sind wie bei Euch. Allerdings glaube ich, daß die Unterschiede so minimal sind, daß er vielen Leuten gar nicht bewußt wird. Vielleicht gibt es abgesehen von Deinen und Jordis Erklärungen noch eine ganz subtile Differenzierung:
Der Relativsatz ist ein kleines bißchen "literarischer", die beiden Hauptsätze sind ein wenig "gebräuchlicher". Ich drücke mich jetzt ganz vorsichtig aus. Wenn jemand mir erzählt, daß er einen Freund hat, der zeichnen kann, dann wird er sagen: "Du, ich hab nen Freund, der kann ganz toll zeichnen." Und weniger: "Du, ich hab nen Freund, der ganz toll zeichnen kann." Und in beiden Sätzen meint er aber durchaus das gleiche: Unter seinen Freunden gibt es einen, der sehr gut zeichnet. Wobei die Betonung auf seiner künstlerischen Fähigkeit liegt und nicht an der Anzahl der Freunde.
Also Jordi und Ivan, langer Rede kurzer Sinn: umgangssprachlich bedeuten beide Sätze das gleiche. Nur für einen Übersetzer sind die feinen Unterschiede von Bedeutung.
Hoffentlich habe ich jetzt nicht alles noch komplizierter gemacht! ;-)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: anthony (---.adsl.alicedsl.de)
Datum: 29. Okt. 2009  21:32

Siehste Hali,

das ist genau das was ich meine ! Der eine kann es erklären, oder besser gesagt "lehren", der/die andere kann es auch "erklären", aber mit welchem Unterschied, den sieht man spätestens dann, wenn man das liest, was - und vor allem wie Du da oben geschrieben hast, das macht halt den Unterschied aus;-))) CHAPEAU !!!

Servus



Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Hali (---.bac.pppool.de)
Datum: 29. Okt. 2009  23:53

Danke für's Kompliment, Tonix!
Ich habe mir daraufhin nochmal den ganzen Kram durchgelesen und fand ihn eigentlich gar nicht so durchschaubar. Manchmal versuche ich viel zuviel zu erklären. Um so erfreuter bin ich, daß Du es anscheinend kapierbar findest. ;-)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: anthony (---.adsl.alicedsl.de)
Datum: 30. Okt. 2009  00:03


Halixl,

bleibt nur die Hoffnung, dass unsere Beiden es auch kapieren, denn ich finde es sehr "übersichtlich", wenn auch total "ausgefeilt", was im Grunde genommen nur ein Vorteil sein sollte, aber begreifen, das sollte man es auf jeden Fall können ;-)))



Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Phantom (---.fibertel.com.ar)
Datum: 30. Okt. 2009  17:16

Hallo Honest Soldiers:

Ihr habt wirklich alles ausgeklärt. Mann könnte noch etwas hinzufügen:

Der Relativsatz ist ein kleines bißchen "literarischer", die beiden Hauptsätze sind ein wenig "gebräuchlicher". Ich drücke mich jetzt ganz vorsichtig aus. Wenn jemand mir erzählt, daß er einen Freund hat, der zeichnen kann, dann wird er sagen: "Du, ich hab nen Freund, der kann ganz toll zeichnen." Und weniger: "Du, ich hab nen Freund, der ganz toll zeichnen kann." Und in beiden Sätzen meint er aber durchaus das gleiche: Unter seinen Freunden gibt es einen, der sehr gut zeichnet. Wobei die Betonung auf seiner künstlerischen Fähigkeit liegt und nicht an der Anzahl der Freunde. (Hali Dixit)

Bei uns ist auch der Relativsatz kaum literarischer als die beiden Hauptsätze. Persönlich bevorzuge ich den Erste (mit Großbuchstabe?). Auf Spanisch wäre er so:


''Tengo un amigo el cual es un conocido dibujante.''

Und wenn man noch fortsetzen will, das heißt, wenn der Satz weitergehen muss, wäre:

''Tengo un amigo, el cual es un conocido dibujante, cuyos gustos son muy particulares...'' usw.

Nun aber:

''Tengo un amigo el cual es un dibujante conocido y cuyos gustos varían notablemente, a saber: cocina, cine, literatura...''

Ich weiß allerdings nicht, ob ein Komma zwischen ''amigo'' und ''el cual'' hier in diesem letzten Beispiel kommt, da man drückt alles so aus, dass die künstlerische Fähigkeit und die Interessen sich ausgleichen. Aber alles ist sehr fein, wie Hali gesagt hat, und ich bin auch vorsichtig gerade.

Es könnte jedenfalls sein:

''Tengo un amigo, el cual es un dibujante conocido, cuyos gustos varían notablemente...''

Wie ich schon sagte (Ich kann mich daran erinnern, ich bin nicht so toll), man würde hier sagen, dass ich die Interessen betonen will. Und trotz alledem, ''kämpfen'' die Fähigkeit und die Interessen um die ''Hauptrolle''...Glaube ich.

Noch etwas:

''Tengo un amigo(,) el cual es un dibujante conocido''
''Tengo un amigo que es un dibujante conocido''


finde ich ''dynamischer'' als:

''Tengo un amigo, es un dibujante conocido''

Sicherlich kommt es darauf an, was man genau ausdrücken und wie man sich ausdrücken möchte. Auch der Fortgang des Satzes, usw.



Letzten Endes: Ich will nicht im Tollhaus landen, und wahrscheinlich kennt ihr schon ziemlich meine Sprache, also mache ich hier Schluß.


''ob ich mich da durchkämpfen kann''


Wie würde man ''sich durchkämpfen'' übersetzen? (jedenfalls verstehe ich den Sinn)


''Falls ich jetzt einige Fragen beantwortet haben sollte'' (Das gleiche)


Der eine kann es erklären, oder besser
gesagt "lehren", der/die andere kann es auch
"erklären", aber mit welchem Unterschied, den sieht man
spätestens dann, wenn man das liest, was - und vor allem wie
Du da oben geschrieben hast, das macht halt den Unterschied aus.


''...Aber mit welchem Unterschied...'' (Das gleiche)


Und Vielen Dank für alles, ihr solltet von der Regierung
eine Pensionierung erfordern, da ihr eine ''Lehrerseele'' habt!!

Gruß
Ivan

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Phantom (---.fibertel.com.ar)
Datum: 30. Okt. 2009  17:20

PS:

''Der Fortgang des Satzes'' ist richtig?

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: anthony (---.adsl.alicedsl.de)
Datum: 30. Okt. 2009  17:51

Ivan,

es ist immer wieder herrlich festzustellen, mit welcher "Inbrunst" (el entusiasmo,fuego) Du versuchst unsere Sprache zu "begreifen", oder besser gesagt zu "erlernen";-)))
Sprachwissenschaftler behaupten, dass die deutsche Sprache (speziell die Grammatik), weltweit einer der "SCHWIERIGSTEN" sein soll und ich glaube bald auch daran, dass sie es tatsächlich auch ist !!!
Deshalb macht es noch viel mehr Spaß, mit Personen wie Dir zu kommunizieren und was mich betrifft, mein kleines bescheidenes Wissen weitergeben zu können, einer der Hauptgründe, warum ich so gerne ein Dixler geworden bin, denn auch ich lerne hier jeden Tag dazu !!!!!!

sich im Leben "durchkämpfen":
abrirse paso en la vida

Übrigens, ich habe alles nur keine Lehrerseele, dies zu behaupten wäre vermessen, wogegen ich diese Fähigkeiten Hali in jedem Fall attestieren kann.

Saludos

PD:''Der Fortgang des Satzes'' ist richtig?
Besser klingt:
Die Fortführung/Fortsetzung des/eines Satzes



Nachricht editiert (30. Okt. 2009  17:56)

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: Hali (---.bac.pppool.de)
Datum: 30. Okt. 2009  18:39

Hallo Ivan:
sich durchkämpfen - abrirse paso (luchando) hat Tony schon erklärt. Anderer Ausdruck in diesem Zusammenhang: sich durchwühlen, sich durch etwas wühlen

''Falls ich jetzt einige Fragen beantwortet haben sollte'' - Si / en caso de que yo ya hubiera contestado algunas preguntas...

aber mit welchem Unterschied! pero ¡qué differencia!

Also, was die "Lehrerseele" anbetrifft, ich BIN schon pensioniert, ziemlich lange sogar. Danke für das Kompliment, denn als solches war es sicherlich gemeint! Ich weiß zwar, daß der "Lehrer" bei mir immer wieder durchbricht, d.h. es macht mir Spaß, anderen was beizubringen, aaaaaber eine Lehrerseele zu haben, ist nicht unbedingt mein Wunschbild!? Zumindest hier in Deutschland wird es eher negativ gesehen. Wenn jemand sagt "typisch Lehrer", dann meint er eher "rechthaberisch, bevormundend, ständig mäkelnd, findet immer Fehler bei den anderen" usw. ;-)
Kein Wunder, daß Tony die Lehrerseele entrüstet von sich weist! ;-D
Doch wenn man es mal so sieht: "hilfsbereit, geduldig, immer versuchend eine Antwort zu finden, sanft korrigierend, höflich, fleißig", dann hat Tony auch eine Lehrerseele! ;-)))

Foren: Grammatik Spanisch: Re: Kurze Texte
Autor: anthony (---.adsl.alicedsl.de)
Datum: 30. Okt. 2009  19:42





Nachricht editiert (2. Nov. 2009  23:40)

Thread-Ansicht Neueres Thema  |  Älteres Thema


Anmelden
Ihr Benutzername/Passwort sind auf allen Seiten von DIX gültig, Sie müssen sich jedoch auf jeder Domain einzeln anmelden.
Benutzername
Passwort
Meine Logindaten auf diesem Computer speichern
 
Passwort vergessen?
Registrierung
Ihr Benutzername/Passwort sind auf allen Seiten von DIX gültig, Sie müssen sich jedoch auf jeder Domain einzeln anmelden.

Nutzungsbedingungen   © Yalea Languages